Denkanstoß für das Konzept eines „lebendigen Denkmals“ East Side Gallery

Mit dem am 16. Januar 2015 dem Bündnis „East Side Gallery retten!“ vorgelegten Beitrag beabsichtigen die Autoren, die Menschen für die Botschaft der East Side Gallery zu sensibilisieren und eine offene Diskussion über ein „lebendiges Denkmal“ East Side Gallery anzustoßen.

Der Denkanstoß darf gerne geteilt, weitergeleitet und vervielfältigt werden.

Denkanstoß
für das Konzept eines „lebendiges Denkmals“ East Side Gallery  (PDF | 67 Kb)

English version:
Thought Provoking Suggestions
for a Living Monument to Joy (PDF | 71 Kb)

Denkanstoß gesprochen von Carola Ludwig (Radio Berlin-F’hain 88’4) –
drei zusammengeschnittene Einspieler zum Senden und Verwenden
(mixcloud.com | 10:55 Minuten)

Der Denkanstoß im Radio: MEGAspree on Air
vom 21.04. bzw. 05.05.2015 (Wiederholung)

Die 60-minütige Radiosendung beleuchtet die mögliche Zukunft und Perspektiven der East Side Gallery anhand des »Denkanstoßes für das Konzept eines ‚lebendigen Denkmals‘ East Side Gallery«.

Moderation: Carola Ludwig
Gäste: Günther Schaefer (Künstler der ESG), Franziska Bosse (u.a. Architektin & RAW Kulturensemble erhalten!), Dirk Szuszies (Doku-Filmer, u.a. Berlin EAST-SIDE-GALLERY – der Film) und Jordí Perez sowie Johannes Riedner (Bündnis East Side Gallery retten!)

Link zur Radiosendung von Radio Berlin-F’hain 88’4 (60 Minuten)

Advertisements

2 Gedanken zu “Denkanstoß für das Konzept eines „lebendigen Denkmals“ East Side Gallery

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s